2012 ###

WARTEN AUF ADAM SPIELMANN

Buch: Hakan Savas Mican & Ensemble
Regie: Michael Ronen

Uraufführung mit Volkan T: 24.–28. Mai 2012



As the world becomes Detroit, / We all become like Jews; / When Zion is destroyed, / The promise will come true; / Detroit is all your cities, / And Zion is in you; / So learn to take it with you, / Learn to be a Jew.
Aus "The Last Universal Diasporic Testament of Adam Spielman".

Eine düstere Vorahnung schwebt über der Welt. Hinter den mit wachsendem Eifer geführten ethnischen und religiösen Konflikten dräuen Katastrophe und Hoffnungslosigkeit.
Es gibt nur eine Hoffnung: Adam Spielmann aus Detroit. Er ist eine der größten Legenden der Welt. Man sagt, er nähme einem alle bösen Gedanken fort, wenn man ihm nur begegne. Doch keiner weiß, wo er ist.

Am Rande eines finsteren, magischen Waldes bei Detroit erwarten ihn sehnsüchtig Menschen aus aller Welt. Aus Israel, der Türkei, Teheran, Beirut und Berlin sind sie angereist, um seine Rückkehr zu erleben. Adam soll die Menschheit retten. Und mit ihr die Jüdin Zipora, die vergessen will, den Berliner Malik und seine schwangere Frau Gül, die einen Namen für ihr Baby suchen. Die Perserin Samira und ihren Freund Galip, der in Film und Fernsehen keine Kanakenrollen mehr spielen will. Und den schwulen Diabetiker Emil, der verzweifelt sein Gedächtnis sucht. Alle, die sich unter den festen Identitäten unwohl fühlen, die ihnen der Run-Down zur Apokalypse auferlegt, suchen den ehemaligen Junkie-Musiker Adam Spielman. Und wie alle anderen armen Seelen auf der Welt glauben sie doch an die Legende, selbst wenn die Legende Realität wird.
Die grotesk komische Tragödie des jungen deutsch-türkischen Autors Hakan Savas Mican wird in der Regie des israelischen Nachwuchsregisseurs Michael Ronen mit Live-Musik von Daniel Kahn (The Painted Bird) und einem deutsch-türkisch-israelischen Ensemble am Ballhaus Naunynstraße aufgeführt.



Darsteller: Peter Becker, Pinar Erincin, Aylin Esener, Daniel Kahn, Sara von Schwarze, Volkan T, Mehmet Yilmaz

Musik: Daniel Kahn
Bühne und Kostüm: Sophie du Vinage
Video: Timm Ringewaldt
Lichtdesign: Shahar Werechson
Ton: Hanna Gudenau
Dramaturgie: Irina Szodruch
Produktionsleitung: Monica Marotta
Maske: Adriana Metzlaff
Regieassistenz: Daniel Johnson / Chantal Kohler

Zurück ]